www.jenakultur.de
Veranstaltungen Tickets Drucken


Reihe AReihe BReihe CSonderkonzerteKaffee-KonzerteSchüler-KonzerteKlavir-RecitalsKammer-KonzerteKinder-KonzerteStadtteil-KonzerteClassic a la carteOrgel-Konzerte

Die Geschichte



Das Orchester im Portrait

Die Jenaer Philharmonie, Thüringens größtes Konzertorchester, feierte 2014 ihr 80-jähriges Bestehen. Gegründet 1934 als Städtisches Sinfonieorchester Jena anlässlich der 700-Jahr-Feier der Stadt gewann der Klangkörper schnell an Bedeutung im kulturellen Leben der Region. Mit der Grenzöffnung 1989 gelang der Durchbruch auf nationalem und internationalem Parkett. Seitdem bestreiten die Philharmoniker Gastspiele in ganz Deutschland, aber auch in vielen Ländern Europas und in Asien. Regelmäßig gastieren sie unter anderem in der Kölner Philharmonie, in der Alten Oper Frankfurt, in der Tonhalle Zürich, im Konzerthaus Berlin und beim Europäischen Kirchenmusikfestival in Schwäbisch Gmünd.

Internationale Erfolge feierte das Orchester mit Konzerten bei Radio France im Rahmen des Festivals Printemps Musical in Paris, beim Eröffnungskonzert zum 38. Internationalen Festival Wratislava Cantans in Polen oder beim Festival Sagra Musicala Malatestiana in Rimini. Weitere Konzertreisen führten und führen es in die französische Partnerregion Picardie (Frankreich), nach Ljubljana (Slowenien), Katowice (Polen) nach Zürich (Schweiz), Bregenz (Österreich), nach Žilina (Slowakei) nach Panyu (China) sowie zuletzt zum 10. Internationalen Jerewan Musikfestival 2016 nach Armenien.

Mit Beginn des Jahres 2017 gehört der Klangkörper zu jenen sechs deutschen Orchestern, die im Rahmen des Bundesprogrammes „Exzellente Orchesterlandschaft Deutschland“ gefördert werden.

Wegen der thematisch gestalteten Konzertreihen am Hauptspielort, dem Volkshaus Jena, und aufgrund der Einbeziehung unterschiedlicher Musikgenres, erhielt die Jenaer Philharmonie große Aufmerksamkeit: Die deutschen Musik-Verleger wählten die Jenaer dreimal zum Orchester mit dem besten Programm des Jahres. Mehrere CD-Einspielungen dokumentieren die Qualität des Orchesters z. B. die zuletzt erschienene Aufnahme der Violinkonzerte 2 und 8 von Pierre Rode mit Friedemann Eichhorn als Solist und Nicolás Pasquet am Dirigentenpult sowie die Einspielung von Werken des dänischen Komponisten Finn Høffding.

Zur Jenaer Philharmonie zählen außerdem der Philharmonische Chor Jena, der Jenaer Madrigalkreis und ein Knabenchor. Das gesamte Repertoire der Chorsinfonik nimmt daher einen wichtigen Platz in der Arbeit des Orchesters ein.

Fruchtbringende Kooperationen und Engagements

Wichtig ist der Jenaer Philharmonie aber auch die Zusammenarbeit mit anderen Orchestern: Seit Herbst 2005 ist der Klangkörper Mitglied im Europäischen Orchesternetzwerk ONE (»Orchestra Network for Europe«), das im Rahmen des Kulturprogramms der EU gefördert wird und unter dem aktuellen Slogan »ONE ...is more« eine Laufzeit bis März 2019 hat.

In Zusammenarbeit mit dem Deutschen Musikrat fördert das Orchester den internationalen Dirigentennachwuchs in Seminaren unter Leitung von namhaften Dirigenten. Darüber hinaus ist die Jenaer Philharmonie seit mehr als vierzig Jahren wichtiger Ausbildungs- und Kooperationspartner der Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar, insbesondere für die jährlich angebotenen Internationalen Weimarer Meisterkursen.

Ein umfangreiches Musikpädagogisches Programm mit Veranstaltungsreihen und Projekten wie »Musiker in der Schule«, »Musik und Literatur im Kindergarten«, »Schüler im Orchester«, »HörProbe«, »MusikInteraktiv« sowie der Orchesterpatenschaft »Tutti Pro« mit der Musik- und Kunstschule Jena engagiert sich das Orchester für Kinder, Schüler und Jugendliche. Mit Unterstützung der Philharmonischen Gesellschaft Jena e.V. engagiert sich das Ensemble im Netzwerk »Musik macht schlau« in der Stadt Jena und den umgebenden Landkreisen.

Generalmusikdirektor: Marc Tardue
Intendant: Daniel Kernchen


Twitter
MySpace
StumbleUpon
Facebook
deli.cio.us


Tickets

Hotline +49 3641 49-8060