Label JenaKultur

Suchergebnisse

[[ outData.response.numFound ]] Suchergebnisse für [[ outData.currentKeyword ]] in Kategorie: [[ inData.CATEGORY ]]

Sortierung

Ihre Suche ergab keine Treffer.

Meinten Sie:

ID: [[ doc.id ]] clickCounter: [[ doc.clickCounter ]]

Online seit: [[ doc.onlineDate | convertSolrDate ]] Uhr

Kontakt
Berit Walther
Telefon: 03641-498103

Zwei Knabenchöre präsentierten ihre Kunst in der Klosterkirche Thalbürgel

Hans Lehmann erlebte "Knabenchor meets friends" 2017 am vergangenen Sonntag, den 7. Mai in der Klosterkirche Thalbürgel

"Knabenchor meets friends" 2017

Knabenchor meets friends 2017 ©Benedikt Krüll

Für die Freunde der Chormusik war es ein interessanter Nachmittag, als die Jenaer Philharmonie unter dem Motto „Knabenchor meets friends“ den Knabenchor Dresden eingeladen hat um gemeinsam mit ihrem eigenen in der Klosterkirche Thalbürgel aufzutreten.

Vielleicht dabei kein Zufall. Der Dresdner Knabenchor wurde 1971 gegründet, der Jenaer fünf Jahre später. Unter Leitung von Berit Walther eröffneten die Jenaer das Programm stimmungsvoll mit der bekannten Motette „Jauchzet dem Herrn“ von Felix Mendelssohn Bartholdy sowie „Richte mich Gott“ , gefolgt von „Fürchte dich nicht“ aus der Feder von Johann Christoph Bach, innerlich bewegt zu Orgelklängen (Orgel: Lukas Baumann).

Das „Lux aurumque“ von Eric Whitacre (geb. 1970) für Männerchor offerierte eine impressionistische Klangwelt von eigenem Reiz. Die Männerstimmen beider Chöre gestalteten ein Stück vom populär gewordenen Dresdner Kreuzkantor Rudolf Mauersberger unter der Leitung von Berit Walther und dann unter dem Dirigat von Matthias Jung den Psalm 23 von Bernhard Klein, einem Zeitgenossen von Mendelssohn, ehe der gesamte Knabenchor Dresden ein sehr umfangreiches Programm mit Werken aus seinem Repertoire gesungen hat. Die alten Meister, wie Johann Walter und Heinrich Schütz waren neben vielen anderen vertreten. Dabei das „Vater unser“ von Gottfried August Homilius, einer der Höhepunkte, gefolgt von Volksweisen in Sätzen von Schumann und Mauersberger, sowie Songs von Paul McCartney und John Lennon.

Es war eine Gesamtpräsentation, vom Publikum mit herzlichem Beifall bedacht, wo manche intonatorische und rhythmische Schwebung geschickt gemeistert wurde. Zum abschließenden Höhepunkt des Konzertes wurde das von beiden Chören gemeinsam gesungene „Locus iste“ von Anton Bruckner und Mendelssohns „Verleih uns Frieden“ , den Raum der Basilika klanglich wunderbar füllend.

Tickets
Eintrittskarten

Hotline +49 3641 49-8060

Veranstaltungen
September
Mo Di Mi Do Fr Sa So
28 29 30 31 01 02 03
04 05 06 07 08 09 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 01
Webshop
Einkaufstaschen

Newsletter
Newsletter JP

Anmeldung

Sie finden uns hier
Bildergalerie
Bildergalerie

Kontakt
Berit Walther
Telefon: 03641-498103
Label JenaKultur