Label JenaKultur

Suchergebnisse

[[ outData.response.numFound ]] Suchergebnisse für [[ outData.currentKeyword ]] in Kategorie: [[ inData.CATEGORY ]]

Sortierung

Ihre Suche ergab keine Treffer.

Meinten Sie:

ID: [[ doc.id ]] clickCounter: [[ doc.clickCounter ]]

Online seit: [[ doc.onlineDate | convertSolrDate ]] Uhr

Kontakt
Jenaer Philharmonie
Eine Einrichtung von JenaKultur.
Carl-Zeiß-Platz 15
07743 Jena

Generalmusikdirektor des.
Simon Gaudenz

Intendantin
Dr. Juliane Wandel

Tel. 03641 49-8101
Fax 03641 49-8105
philharmonie@jena.de

Werkleiter JenaKultur
Jonas Zipf

Werke von Bach, Haydn und Beethoven wirkten als Publikumsmagnet

Reinhold Friedrich begeistert bei der Jenaer Philharmonie  ©Frank_F

Rezensent Hans Lehmann über das 2. Mittwochskonzert der Spielzeit 2017/2018 "Experimente" mit Werken von Johann Christian Bach, Johann Sebastian Bach, Joseph Haydn und Ludwig van Beethoven am 25. Oktober 2017 im Jenaer Volkshaus.

Auf dem Weg zu Neuem in Hochform

Riesenspannung im ausverkauften 2. Philharmonischen Mittwochkonzert dieser Spielzeit mit einem international gefeierten Solisten auf der Trompete. Dazu David Marlow als Gast am Dirigentenpult, den Jenaer Musikfreunden bereits bekannt.

Er begann mit der Sinfonia zu „Amadis des Gaules“ von Johann Christian Bach 1779 für die Königliche Musikakademie zu Paris komponiert. Interessant einmal etwas aus der Feder eines Sohnes von Johann Sebastian Bach zu hören, in die Musikgeschichte eingegangen als der „englische Bach“ aufgrund seines Wirkens in London. Somit auf barocke Musizierweise eingestimmt wurde die Wiedergabe des Brandenburgischen Konzertes Nr. 2 von Johann Sebastian Bach zu einem nachhaltigen Erlebnis, denn neben den Solisten aus den Reihen der Philharmoniker (Violine, Flöte, Oboe) sorgte Reinhold Friedrich für den nötigen Glanz auf der Trompete. Interessant dabei, dass die Wiedergabe auf den heutzutage aktuellen Orchesterinstrumenten erfolgte, virtuos und das wunderbar kammermusikalische Andante der Solisten im Mittelsatz. Riesenbegeisterung im Saal, eine Zugabe vorab: der erste Satz aus der nicht weniger berühmten 3. Orchestersuite mit drei „Bachtrompeten“ - Reinhold Friedrich mit zwei Trompetern der Philharmonie vereint.

Nach der Pause nun ganz in seinem Element als Solist im berühmten Trompetenkonzert Es-Dur von Joseph Haydn. Strahlende Tongebung und virtuoseste Brillanz allenthalben. Dazu das bestens aufgelegte Orchester, so glanzvoll hört man dieses Opus nicht alle Tage. Die abschließende Wiedergabe der Sinfonie Nr.4 B-Dur von Ludwig van Beethoven vermochte den Konzertbesuchern im Kontext zu allem Vorangegangenen so manchen damals neuen Horizont im sinfonischen Bereich zu erschließen, allein die ungemein spannende Einleitung zu dieser Sinfonie, beinahe eine Geschichte für sich allein. Die Jenaer Philharmonie titelte den Abend mit „Experimente“. In der Tat: die Bachfamilie formal im Übergang zu Neuem, Haydn mit der eben geschaffenen Konzerttrompete und Beethoven, der damals auf bis heute nahegehende Weise um neue Ausdrucksformen ringt. Die Jenaer Philharmonie quer durch alle Stimmregister unter Marlows Regie in Hochform.

Tickets
Eintrittskarten

Hotline +49 3641 49-8060

Veranstaltungen
November
Mo Di Mi Do Fr Sa So
30 31 01 02 03 04 05
06 07 08 09 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 01 02 03
Webshop
Einkaufstaschen

Newsletter
Newsletter JP

Anmeldung

Sie finden uns hier
Bildergalerie
Bildergalerie

Kontakt
Jenaer Philharmonie
Eine Einrichtung von JenaKultur.
Carl-Zeiß-Platz 15
07743 Jena

Generalmusikdirektor des.
Simon Gaudenz

Intendantin
Dr. Juliane Wandel

Tel. 03641 49-8101
Fax 03641 49-8105
philharmonie@jena.de

Werkleiter JenaKultur
Jonas Zipf
Label JenaKultur