· Volkshaus/Großer Saal

 
 
Donnerstag 12.09.2019 20:00 Uhr

Volkshaus/Großer Saal

Zurück

Donnerstagskonzert № 1
Eröffnungskonzert 2019.2020 !vokal!

Der Bariton Benjamin Appl gehört zu den „rising stars“ der internationalen Musikszene. Das British Gramophone Magazine urteilte über den letzten Schüler Dietrich Fischer-Dieskaus: „Der Spitzenreiter der neuen Generation der Liedsänger.“ Im Eröffnungskonzert der Spielzeit 2019.2020 ! vokal ! singt Benjamin Appl orchestrierte Schubert-Lieder. Der Star-Bariton beschreibt seine Faszination für Franz Schuberts Musik als „in jedem Augenblick wahrhaftig und menschlich“. Und genau darauf – auf Emotionen und Interaktion mit dem Gegenüber – setzt er auch bei seinen Interpretationen von Kunstliedern. Eine sehr intensive Verbindung zum Publikum verspürt Appl bei der bekannten Ballade „Der Erlkönig“, auf die sich nicht nur die Zuhörer jedes Konzertes ganz besonders freuen. Stets jedoch möchte Benjamin Appl „die Musik so interpretieren, dass sie klingt wie heute komponiert.“ Umrahmt wird das Spielzeitthema ! vokal ! von György Ligetis atmosphärischer Komposition „Ramifications“ („Verästelungen“). Das Orchester beschließt den Auftakt des Konzertjahres mit Johannes Brahms vierter Sinfonie in e-Moll unter Leitung von Simon Gaudenz, der nun in seine zweite Saison als Jenaer Generalmusikdirektor startet.

György Ligeti:
„Ramifications“

Franz Schubert:
Lieder für mittlere Singstimme und Orchester

György Ligeti:
„Ramifications“

Johannes Brahms:
Sinfonie Nr. 4 e-Moll op. 98

Benjamin Appl, Bariton
Simon Gaudenz, Leitung

Benjamin Appl
Benjamin Appl

Zurück