Sonntag 10.03.2019

Zurück

Thementag »Schlagzeug«

Dieser Tag gehört dem Schlagzeug in all seiner Vielfalt!

Schlagzeuger als Solist im Symphoniekonzert – das ist immer noch eine relativ seltene Erscheinung. Eine neue, junge Generation von Schlagzeugern mischt allerdings seit Jahren die klassische Szene auf und zeigt, was alles möglich ist. Fast alles kann heute zum Schlagzeug werden.

Im Zusammenspiel des jungen Schlagzeugers Alexej Gerassimez mit der Jenaer Philharmonie werden wir ganz neue, musikalische Dimensionen erleben. Schlagzeug ist Extremsport, ist Tanz und Gesang. Schlagzeug ist Rhythmus und Melodie zugleich. Der Puls des Schlagzeuges spielt in jeder Kultur eine andere Rolle und ist der treibende Motor in unzähligen Musikgenres.

Höchste Zeit, dass sich die Jenaer Philharmonie einen ganzen Tag dem Pulsschlag der Musik und dem Rhythmus des Lebens zuwendet. Kommen Sie! Staunen Sie! Genießen Sie! Diskutieren Sie! Hören Sie!

Hau’n Sie drauf!

Programmausblick:

11 Uhr: Jugendkonzert tutti pro

Musikerinnen und Musiker des Jugendorchesters der Musik- und Kunstschule Jena und der Jenaer Philharmonie präsentieren nach gemeinsamer Probenarbeit ihr Konzert und haben sich den Solisten Alexej Gerassimez dazu eingeladen.

Unter der Leitung von Eduardo Strausser erklingen die Tondichtung „Finlandia“ von Jean Sibelius, die Peer Gynt-Suite Nr. 2 des Norwegers Edvard Grieg, das perkussive „Look out little Ruth“ von Kurt Engel und der beliebte Marsch Nr. 1 aus „Pomp and Circumstance“ von Edward Elgar.

Special Guest: Alexej Gerassimez, Schlagzeug
Jugendorchester der Musik- und Kunstschule Jena
Jenaer Philharmonie
Eduardo Strausser, Leitung
Florine Schack, Lovis Schmidt & Johannes Schranz, Moderation

11 bis 16 Uhr: Stationen

  • Experimente zu Schlagzeug & Rhythmus mit der Imaginata
  • Lerne #clapit mit den Rhythmus-Coaches des Christlichen Gymnasiums
  • Virtual Reality mit dem VR-Court Jena
  • Hau drauf auf unser virtuelles Schlagzeug
  • Sportrhythmus Tischtennis
  • Klangräume „Herzschlag“ & „Atem“

12:15 Uhr: Ménage à trois

Kammermusik für zwei Tuben & Schlagwerk mit Bruno Osinski, Vincent Morinière (Tuba), René Münch & Alejandro Coello Calvo (Schlagzeug)

13 Uhr: Percussions aus aller Welt

mit Kay Kalytta, Olaf Hesse & Mitstreitern

14 bis 16 Uhr: Workshops

  • „Rhythm & Sound Exkursion“ mit Kay Kalytta
    Für jedes Alter empfohlen
  • „Tanz & Improvisation“ mit Juliane Steenbeck
    Empfohlen für Jugendliche von 14 bis 18 Jahren
  • „Beatboxing“ mit Andreas Kuch
    Für jedes Alter empfohlen
  • „Rhythmuswerkstatt für Kinder“ mit Meike Schmitz
    Empfohlen für Kinder von 4 bis 10 Jahren
  • „Cajon bauen“ mit Albrecht Lätsch & Jonas Beetz
    Empfohlen für Kinder ab 12 Jahren (Beginn: 13 Uhr)

Anmeldungen zu den Workshops erforderlich und in Kürze über diese Website möglich.

16 Uhr: Rhythmuslawine #clapit

16:15 Uhr: Präsentation der Workshops

17 Uhr: Sonntagskonzert № 3

Unter der Leitung von Eduardo Strausser erklingen „Frozen in Time“, ein Konzert für Schlagzeug und Orchester des israelischen Komponisten Avner Dorman (geb. 1975), die Suite Nr. 8 aus den „Bachianas Brasileiras“ von Heitor Villa-Lobos und der weltberühmte „Boléro“ von Maurice Ravel.

Alexej Gerassimez, Schlagzeug
Jenaer Philharmonie
Eduardo Strausser, Leitung

20:30 Uhr: »Whiplash«

Ein Drummer Drama (FSK 12)
Kino im Schillerhof / ermäßigter Eintritt bei Vorlage des Thementagstickets

Für Getränke, Imbiss, Kaffee & Kuchen ist gesorgt.

Kooperationspartner:
Musik- und Kunstschule Jena, Imaginata, VR-Court Jena, Christliches Gymnasium Jena, Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar, GS UniverSAALE, Kino im Schillerhof, Steigenberger Esplanade u. a.

Dieser Thementag wird von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages gefördert.

Alexej Gerassimez, Foto: wildundleise
Alexej Gerassimez, Foto: wildundleise

Zurück