ArenaOuvertüre 2019, Foto: JenaKultur, Christoph Worsch
ArenaOuvertüre 2019, Foto: JenaKultur, Christoph Worsch

Zu einer musikalischen Reise quer durch das Wunderland lädt die Jenaer Philharmonie die kleinen und großen Besucher der ArenaOuvertüre ein. Roland Fisters sinfonisches Märchen „Alice im Wunderland“ erklingt am Freitag, 25. Juni um 20:00 Uhr sowie am Samstag, 26. Juni um 18:00 Uhr auf dem Festplatz in Lobeda als Auftakt zur diesjährigen Kulturarena.

Das Warten auf dem Bahnsteig entpuppt sich für Alice als ein Abenteuer in eine sonderbare Welt: Geleitet vom weißen Kaninchen, beginnt das Abenteuer bei der Begegnung mit der Raupe und der Grinsekatze. Kurz darauf nimmt Alice an der chaotischen Teegesellschaft des Hutmachers teil und tritt beim Krocket-Spiel gegen die Königin an. Das Abenteuer erreicht schließlich seinen Höhepunkt bei der königlichen Verurteilung ...

Nach der Romanvorlage von Lewis Carroll haben der Kinderbuchautor Heinz Janisch und Roland Fister einen Text geschrieben, der mit wenigen Worten eine poetische Verbindung zur Musik schafft. Er kommentiert die musikalischen Motive und versetzt so seine Zuhörer unmittelbar in eine fantastische Geschichte, die zur ArenaOuvertüre von den Musikern der Jenaer Philharmonie unter der musikalischen Leitung des Komponisten und dem Schauspieler Frederik Leberle, der den Figuren seine Stimme leiht, zum Leben erweckt wird.

Großer Dank gilt den langjährigen Partnern jenawohnen und WG „Carl Zeiss“, die es ermöglichen, dass auch in diesem Jahr die ArenaOuvertüre wieder umgesetzt werden kann. „Wir sind seit Anfang an Partner der ArenaOuvertüre und das ausgesprochen gern“, sagt jenawohnen-Geschäftsführer Tobias Wolfrum. „Einerseits weil sie unseren zahlreichen Mieterinnen und Mietern in Lobeda einen besonderen Kulturgenuss direkt vor der eigenen Haustür ermöglicht. Anderseits weil die Ouvertüre alljährlich auch viele Menschen aus anderen Teilen Jenas nach Lobeda lockt und wir gemeinsam zeigen können, wie positiv sich dieser Stadtteil in den vergangenen Jahren entwickelt hat.“ „Wir können uns den Ausführungen von Herrn Wolfrum nur anschließen“, so Andrea Förster von der WG „Carl Zeiss“. „Ergänzend dazu möchten wir uns an dieser Stelle ausdrücklich bei den Mitarbeitern von JenaKultur bedanken, dass sie trotz vieler Hürden in dieser außergewöhnlichen Zeit nichts unversucht gelassen haben uns allen mit diesem Kulturgenuss ein Stück Lebensqualität zurückzugeben.“

Tickets sind in der Jena Tourist-Information oder online über die Webseiten der Kulturarena und der Jenaer Philharmonie erhältlich. Der Vorverkauf startet am Donnerstag, 10. Juni um 11:00 Uhr.

Öffnungszeiten der Jena Tourist-Information:
Montag bis Freitag: 11:00-17:00 Uhr
Samstag: 10:00-14:00 Uhr

Zurück