Lassen Sie uns Freunde werden!

Die Philharmonische Gesellschaft Jena

Die Philharmonische Gesellschaft Jena e. V. – Förder- und Freundeskreis der Jenaer Philharmonie – kann auf dreißig Jahre erfolgreiche und vielfältige Vereinsarbeit zurückblicken. Am 12. Juni 1991 gegründet, um den Erhalt unseres Orchesters zu unterstützen, gilt es heute, durch vielfältige Begegnungen und Konzertbesuche Nähe zu schaffen und neue Freunde zu gewinnen.

Geschätzt und gut besucht sind unsere Salonabende, in denen unsere Mitglieder exklusiv Solisten und Musikern der Jenaer Philharmonie begegnen können. In dieser Spielzeit sind zum Philharmonischen Salon eingeladen:

  • der COMPOSER IN RESIDENCE Andrea Lorenzo Scartazzini (13.10.2020),
  • der Solo-Oboist der Jenaer Philharmonie, Jörg Schneider (12.01.2021) und
  • junge Musiker der Dualen Orchesterakademie Thüringen (09.03.2021).

Zudem ist eine Begegnung mit dem ARTIST IN RESIDENCE der Spielzeit 2020.2021, dem Cellisten Maximilian Hornung, am 27.04.2021 geplant.

Sehr gefragt sind die Projekte „Musik und Literatur für Kindergartenkinder“ und „Musiker in der Schule“, die wir gemeinsam mit den Orchestermusikern zur Förderung der musikalischen Bildung und Erziehung von Kindern und Jugendlichen entwickelt haben. Auf Anfrage sind die Musikerinnen und Musiker mit interessanten Programmen in Jenas Kindergärten und Schulen zu Gast. Dafür gebührt ihnen ein herzliches Dankeschön. Zu buchen sind die Programme unter www.musik-macht-schlau.info.

Werden auch Sie Mitglied der PGJ e. V., erleben sie die Nähe zum Orchester und unterstützen Sie unsere Aktivitäten! Weitere Informationen finden Sie auf unserer Webseite oder schreiben Sie eine E-Mail an info@philharmonische-gesellschaft-jena.de.

Einsatz voller Energie

Der Förderverein des Knabenchores

Seit der Gründung des Knabenchores der Jenaer Philharmonie vor über vierzig Jahren haben etliche Generationen von Sängern den Chor mit ihren Stimmen bereichert. Der Chor ist ein unverzichtbarer Bestandteil des Jenaer Kulturlebens und für die musikalische und gesellschaftliche Bildung im Jugendbereich der Stadt sehr wichtig.

Viele Ehemalige fühlen sich dem Chor auch nach Beendigung ihrer aktiven Laufbahn verbunden. Um die Beziehung zu den ehemaligen Sängern, Eltern und Freunden des Chores lebendig zu halten und zugleich die Chorleitung zu unterstützen, gründeten Ehemalige im Sommer 1995 den Förderverein des Knabenchores der Jenaer Philharmonie e. V.

Seine Anliegen und Aufgaben sind zahlreich: von finanzieller Unterstützung der Choraktivitäten über die alltägliche ‚helfende Hand‘ bis zur Organisation von Festen, die mittlerweile regelmäßig zum Chorleben gehören, wie zum Beispiel dem alljährlichen Sommerfest an der Hohenwarte-Talsperre. Seit zwölf Jahren bereits organisiert der Verein in jedem Frühjahr eine Chorfreizeit mit intensiver Probenarbeit in Coburg. Auch die Pflege der Chorchronik und der Knabenchor-Website liegt in den Händen des Vereins.

In regelmäßigen Abständen werden unter Federführung des Fördervereins Ehemaligen-Konzerte veranstaltet, bei denen die aktiven, jüngeren Sänger des Männerchores mit ehemaligen, älteren Sängern gemeinsam musizieren und ihre Erfahrungen austauschen können: Anlass für interessante Begegnungen und ein freudiges Wiedersehen.

Wenn Sie den Knabenchor und den Förderverein unterstützen möchten, laden wir Sie herzlich ein, Mitglied zu werden. Weitere Infos finden Sie auf unserer Webseite oder schreiben Sie eine E-Mail an foerderverein@knabenchorjena.de.

Anne Schwanewilms, Friedemann Eichhorn, Nicolás Pasquet und viele Stars von morgen

Die Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar

In dieser Spielzeit ist in Person der gefeierten Sopranistin Anne Schwanewilms zugleich eine Professorin für Gesang der Weimarer Musikhochschule bei der Jenaer Philharmonie zu Gast. Ihr Konzert wird von Nicolás Pasquet dirigiert, einem der Leiter der renommierten Weimarer Dirigierklasse.

Die kulturelle Partnerschaft und Zusammenarbeit zwischen der Jenaer Philharmonie und der Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar besteht seit über fünf Jahrzehnten. Im Jahr 1964 gestartet, ist sie heute so beispielhaft wie fest verankert im Wirken beider Institutionen.

Das „Orchesterstudio“ mit der Jenaer Philharmonie ist einer der wichtigsten Magnete der internationalen Weimarer Meisterkurse und sorgt dafür, dass diese ein Alleinstellungsmerkmal im Kanon der zahlreichen Meisterkurse der Welt aufweisen.

Ein Schwerpunkt der Partnerschaft, wenn nicht sogar deren wichtigster, ist die Ausbildung der Dirigenten. Der Jenaer Klangkörper stellt sich dem Nachwuchs der „Weimarer Dirigentenschmiede“ in Arbeitsproben, aber auch für Konzerte und andere Projekte zur Verfügung. Schülerkonzerte der Jenaer Philharmonie werden von Studierenden der Dirigierklasse geleitet. Sowohl beim Mahler-Scartazzini-Zyklus als auch bei der Kooperation mit dem Theaterhaus Jena „The Rest is Noise“ können Studierende dem Jenaer GMD Simon Gaudenz assistieren und dabei wertvolle Erfahrungen sammeln.

Beim Absolventenkonzert können junge Solisten und Dirigenten im Konzert mit der Jenaer Philharmonie ihren Abschluss machen, es ist für den 30.10.2020 im Musikgymnasium Belvedere Weimar geplant.

Im November nimmt die Jenaer Philharmonie zudem unter der Leitung von Nicolás Pasquet eine neue CD mit Werken von Joseph Anton Bohrer und Maximilian Bohrer auf. Solist des Violinkonzerts von J. A. Bohrer wird dabei der hochangesehene Weimarer Geigenprofessor Friedemann Eichhorn sein.

Natürliche Energie für noch mehr Kulturgenuss

Die Stadtwerke Energie Jena-Pößneck

Für alle Freunde guter Musik und gesunder Umwelt haben die Jenaer Philharmonie und die Stadtwerke Energie Jena-Pößneck ab der Spielzeit 2020.2021 eine Kooperationsvereinbarung geschlossen.

In der kommenden Saison, die unter dem Motto NATUR steht, wollen wir gemeinsam damit beginnen, nachhaltige Synergien zwischen Energie und Kultur zu erzeugen. Dafür wurden spezielle Energieprodukte entwickelt, die sowohl Musikgenuss als auch den Schutz unserer Umwelt beinhalten.

Ab August 2020 wird es im Angebot der Stadtwerke Energie die beiden Produkte jenaturStrom Kultur und jenaGas Kultur geben, beide klimaneutral und deshalb besonders umweltfreundlich. Der Strom wird aus regionaler und europäischer Wasserkraft gewonnen. Aufforstungsprojekte kompensieren das Kohlendioxid aus der Erdgasverbrennung.

Doch wie kommt jetzt die Kultur ins Spiel?

Wenn man sich für eines der Kultur-Produkte entscheidet, erhält man ein Wahlabo mit vier Ticketgutscheinen für Veranstaltungen der Jenaer Philharmonie. Gleichzeitig wird mit jedem Vertragsabschluss die Kultur in der Region nachhaltig gefördert: Zehn Euro pro Vertrag gehen als Spende für die Förderung der Nachwuchsarbeit an die Jenaer Philharmonie.

Lust auf den Philharmonieball? Aus allen Kultur-Verträgen werden zweimal zwei VIP-Tickets für den Philharmonieball verlost.

Informationen zu den Kultur-Produkten der Stadtwerke Energie erhalten Sie telefonisch unter +49 3641 688-366 oder auf unserer Webseite.